Freitag, 23. März 2012

El Porto - eine Fortsetzungsgeschichte Teil 1

Mittlerweile habe ich begonnen
die einzelnen El Porto-Teile zu vereinen:

Gestern hab ich angefangen mit einem Spezial-Riemen,
der in meiner Variante an der Seite sein soll,
um Jacken oder Decken an die Tasche zu hängen.
Ist im Schnittmuster aber an sich nicht vorgesehen:

dann hab ich mit der Gucklochtasche angefangen:

hier übrigens eine kurze Farbskizze meiner Tasche:

Vernähen der 2 von 3 Gucklochtasche-Teilen:

noch einen kleinen Karabiner-Riemen gebastelt:

 und alle Teile zusammengenäht:

dann kam die andere Seite dran:

natürlich inklusive Farbenmix-Werbung ;-)

und dann ereilte mich das große Elend des Reißverschluss-Annähens:
an dem Punkt hab ich gestern aufgehört...

~~~

 Heute stellte ich dann fest dass nicht nur der RV krüppelig eingenäht war,
sondern das lange Teil auch verkehrtrum angenäht wurde *headdesk*

also beschloss ich das RV-Stück neu zu machen,
auch gleich mit neuer Stoff- und RV-Wahl:
 sieht schon viiiel besser aus! *find*

Allerdings war der Seitenstreifen zu kurz,
weswegen ich ein kurzes Stück Stoff anfügte und die neue Naht
mit einem Stück Webband dekorativ versteckt habe:
Hoffnung kann man eh immer gebrauchen...

der Streifen wurde an die Beuteltasche genäht:

und schließlich endete die ganze Konstruktion auf einem roten Seitenteil:
es fehlen noch Träger und Hauptteil!

~~~

das Hundetier lungerte während des Nähens auf einem
ganz-und-gar-nicht-zu-kleinem Sessel herum:

1 Kommentar:

  1. Muahahaha, dein Hundetier ist voll ulkig, wie es immer überall rumliegt! *schepplach*

    El Porto ist also eine Tasche???
    Oder ein Beutel??? O.o
    Wenn ja, ich bräucht auch echt mal ne neue Tasche! -.- (Anti-Taschen-Fan ... ich besitze seit 2007 eine und die ist jetzt kaputt *grml*)

    AntwortenLöschen