Samstag, 16. Oktober 2010

10 Jahre Saltatio Mortis



Gestern bin ich mit meinem Bruder nach Wuppertal gefahren - denn Saltatio Mortis feierten ihr zehnjähriges Jubiläum und das konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen :D
Losgefahren sind wir halb eins - nach'm Mittagessen - und haben ungefähr sieben Stunden gebraucht. Auf der Fahrt stimmten wir uns - natürlich - mit SaMo CDs auf das Konzert ein - und belustigten uns über gewisse Autofahrer die uns immer wieder überholt haben *rofl*
Dank dem GPS im Handy meines Bruders fanden wie die sehr sehr schicke Historische Stadthalle auch schnell - und mit bisschen Suchen auch 'nen Parkplatz :)
Drinnen haben wir uns dann ins Getümmel gestürzt und auf den Beginn des Konzertes - 21 Uhr - gewartet. Fotos gibt's übrigens keine, weil meine Kamera ohne Tageslicht eh keine brauchbaren Bilder fabriziert ;) Glücklicherweise wurde das komplette Konzert gefilmt - und irgendwann (nächstes Jahr?) wird's davon 'ne DVD geben. Wurde ja auch endlich mal Zeit das SaMo 'ne Konzert-DVD rausbringen! :D
Und ja, was kann ich über das Konzert sagen: Es war absolut genial, tolle Stimmung, Musik die einen zum Tanzen und Springen einlud und Texte zum Mitsingen - und außerdem neben den immerzu unglaublichen Spielleuten von Saltatio Mortis eine Reihe von illustren Gästen. Ganz besonders toll fand ich ja das Duett von Alea und Eric Fish bei Daedalus - überhaupt toll das Lied mal live zu hören! :D (Und schon alleine deswegen werd' ich mir die DVD kaufen - als kleiner Mensch der oftmals hinter großen Menschen stand sah man nämlich nicht allzu viel von dem Geschehen auf der Bühne - aber auf der DVD sieht man dann hoffentlich mehr *gg*)
Die Liedauswahl war auch richtig gut, vor allem viele ältere Lieder die ewig nicht mehr bei Konzerten zu hören waren :D (vermisst hab' ich allerdings Freiheit und In Unseren Worten vom neusten Album - aber man kann ja nicht alles haben...)
Nach fast drei Stunden - inklusive zweimal Zugaben - war das Konzert dann auch schon vorbei. Es gab' auch Kombitickets mit denen man dann auch die Aftershowparty besuchen konnte - allerdings ham wir uns wie immer zu spät zum Kartenkauf entschieden und da waren die bereits ausverkauft *sigh*
Also sind wir um Mitternacht wieder heimgefahren - ja, den ganzen Weg zurück, mitten in der Nacht (inklusive Unmengen an Regen). Und da ich ja keinen Führerschein hab' musste mein Bruder das auch komplett alleine fahren - ich hab' ihn derweil mit Kaffee versorgt und mich selbst mit Krümeltee wachgehalten XD (Zucker wirkt bei mir meistens ganz gut zum Wachhalten *g*) Omnia-anhören hat uns auch ganz gut beim Nicht-Einschlafen unterstützt ;D
Ging auch alles ganz gut - nach drei wurden wir dann auch wieder so halbwegs wach, dafür kam dann der Wahnsinn dazu und wir haben uns über alles Mögliche halb-tot-gelacht :D (Übrigens ist Autobahnfahren des Nachts und mit Regen durchaus irgendwie lustig - und wir waren erstaunt wieviele Leute da unterwegs waren o.o" ) Durch den Schlafmangel und den Zucker hab' ich dann zeitweise auch Dinge gesehen die gar nicht so waren XD was mich zum Verfassen des folgenden Textes brachte...

Modelleisenbahn und Tierethik. Tore die sich auf Straßen öffnen, fremde Welten zeigen, Tanz und Farbenspektren, rot. Und dann wieder: Realität. Riesige LKWs aus grauem Nebelhauch, plötzlich vor einem, breiter als die Straße. Doch erneut: Realität. Und in meinem Ohr Dudelsackklänge, wabernd durch mein Unterbewusstsein. In meinen Beinen Tanz, mein Körper bestrebt nach Bewegung, oder: nach einem Bett. Mein Herz erfüllt mit Glück. Morgens nach Fünf - nach sieben Stunden Hinfahrt, drei Stunden Konzert und sechs Stunden Rückfahrt.
ja, dank Schlafmangel seh' ich zuweilen komische Sachen vor mir XD

Halb sieben in der Früh sind wir wieder daheim angekommen - und da Schlaf eh total überbewertet wird, sind wir auch gleich wach geblieben. Mir tut zwar alles - oder zumindest einiges - weh und ich kann nicht genau sagen ob's vom Konzert oder vom Autofahren kommt und seitdem ich am PC sitze wird mir auch immer mal wieder schwindlig, aber vollkommen egal - gelohnt hat es sich definitiv, denn das Konzert war ein unglaubliches Erlebnis!! *freufreufreu*

Also auf die nächsten 10, 20, 30 und mehr Jahre :D

und da sich bei youtube (noch?) keine tollen Videos vom Konzert finden ließen
- hier eben das Video der Band zu den Proben für Wuppertal :)



EDIT:
Ich hab ein Video von Daedalus gefunden *freu*

1 Kommentar:

  1. Hi Sosha! Na da hast du ja was tolles erlebt! Das man bei Konzerten kaum was sieht als kleiner Mensch, das kenne ich auch. -.-' Eigentlich schade, oder? SaMo is ja unendlich geil! Ich bin total traurig, dass ich nicht zum "Wahre Jahre" Konzi von In Extremo konnte, weil ich arbeiten musste. Naja, was solls... Dein Bruder war ja da. Warst du auch mit? Übermüdung ist was tückisches.^^ Ich seh da beim Auto fahren immer Leute am Straßenrand entlang laufen - schwarze Gestalten meist nur. O.o Ich wünsch dir ein tolles Wochenende mit viel Schlaf! Liebe Grüße!^^

    AntwortenLöschen